Reiki

Bach, Energiefluss

Der Begriff rei ki kommt aus der japanischen Sprache und bedeutet „Universelle Lebensenergie“.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckte der Japaner Dr. Mikao Usui nach langen Recherchen alter Quellen und Meditation diese ganzheitliche Methode zur Anregung der Selbstheilungskräfte. Durch sanftes Auflegen der Hände wird der Energiefluss im Körper aktiviert, der Stoffwechsel angeregt und Blockaden werden gelöst.  Reiki-Energie wird von den Chakren aufgenommen und im ganzen Körper verteilt. So kann die aufgenommene Energie immer dahin fließen, wo sie gerade am meisten benötigt wird.

Reiki wird oft als sehr entspannend und energetisierend erlebt. In Studien konnte die positive Wirkung von Reiki nachgewiesen werden und es wird auch mittlerweile weltweit in einigen Kliniken als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt, um Nebenwirkungen zu lindern und eine schnellere Heilung zu ermöglichen (vgl. Artikel unter Links).

Reiki kann auch bei Tieren oder Pflanzen angewandt werden.  Mit Fernreiki ist es möglich, über räumliche Entfernung energetisch zu arbeiten oder Reiki-Energie in eine bestimmte Situation zu „senden“ und damit zu transformieren.

Dauer einer Reiki-Sitzung: 30 – 60 Minuten.

Reiki ersetzt nicht den Besuch eines Arztes, Psychotherapeuten oder Heilpraktikers.  Siehe auch rechtlicher Hinweis.