Der energetische Adventskalender

Haben Sie Lust auf einen Adventkalender mit ganz vielen energetischen Tipps, Meditationen, Infos, Rabatten und einem Gewinnspiel?

Dann melden Sie sich jetzt gleich an, am 01.12.2021 geht es los. Am Ende gibt es eine Aura- und Chakrenreinigung als Fernbehandlung zu gewinnen.

Was erwartet Sie?

  • viele Infos über Energiekörper und Chakren
  • energetische Notfalltipps
  • Rituale
  • Vollmond- und Neumondenergien
  • Rabattgutscheine
  • Meditationen und Entspannungsübungen
  • Live Online-Energiekreis
  • ein Gewinnspiel, mit einer Aura- und Chakrenreinigung (Fernbehandlung) als Hauptgewinn
  • Überraschungen hinter jedem Türchen

Wer kann mitmachen?

  • jeder, der sich für Energiearbeit und Entspannung interessiert
  • jeder, der etwas Neues erfahren möchte
  • jeder, der eine Methode sucht, sich selber in Balance zu bringen
  • jeder, der Interesse an Ritualen und Meditationen hat

Wie kann man teilnehmen?

Melden Sie sich einfach für meinen kostenfreien Adventskalender an. Sie bekommen dann jeden Tag eine E-Mail mit dem Link für das nächste Türchen und können es entspannt von zu Hause genießen.

Rituale zur Sommersonnenwende

Das Fest der Sommersonnenwende am 21.06. zum längsten Tag und zur kürzesten Nacht eignet sich sehr gut dazu, Rituale durchzuführen, um sich auf ein neues Projekt oder einen Wunsch zu fokussieren oder Antworten auf seine Fragen zu finden. Die Tage um die Sonnwendfeier haben eine besondere Kraft und durch den Einsatz von speziellen Kräutern, können wir diese starke Energie zur Wunschmanifestation nutzen.

Wenn die Sonne ihren Höchststand erreicht hat, ist es eine sehr gute Zeit, um Kräuter zu sammeln und diese auch zu trocknen. Damit die Kräuter auch ihre volle Wirkung entfalten können, sollte man sie an einem sonnigen Tag zur Mittagszeit sammeln.

Wichtig für unsere Rituale sind vor allem Kräuter, die mit der Lichtkraft zu tun haben und die Wahrnehmungsfähigkeit verstärken.

Dazu gehören:

Johanniskraut

Das Johanniskraut ist ein Kraut der Sommersonnenwende, weil es sehr viel Licht speichern kann. Es hellt unsere Stimmung auf, hilft gegen Liebeskummer und soll Häuser vor Blitzschlag und Unwetter schützen

Beifuß

Der Beifuß ist ebenfalls eine starke Schutzpflanze, die unsere Wahrnehmungsfähigkeit erhöht. Er unterstützt Transformationsprozesse und hilft uns dabei, loszulassen und Neues anzunehmen.

Eisenkraut

schützt vor Übergriffen, fördert die Konzentration und verfeinert die Wahrnehmungsfähigkeit. Es wurde sehr oft zur Reinigung von heiligen Plätzen verwendet.

Gundelrebe

hilft Erstarrtes loszulassen und neue Energie aufzunehmen, soll die Hellsichtigkeit fördern

Schafgarbe

fördert die Intuition und die feinstoffliche Wahrnehmung, Heilpflanze, Frauenkraut

Holunderblüten

starke Schutzpflanze, hilft Verbindung mit unseren Ahnen herzustellen, weitet unseren Geist und öffnet uns für andere Ebenen

Ringelblume

antibakteriell und entzündungshemmend, fördert die Wundheilung und einen ruhigen Schlaf, unterstützt Hellsicht

Baldrian

fördert hellsichtiges Träumen und Intuition, Schutzkraft

Ritual zur Entscheidungsfindung:

Wenn man eine eine Entscheidung treffen muss oder nach einer Antwort sucht, eignet sich das das Ritual mit sieben oder neun Kräutern (Auswahl aus den obenen beschriebenen Kräutern), die man vor dem Schlafengehen unter das Kopfkissen legt. Nach diesem alten Brauch, soll man die Kräuter zwischen dem 21. und 23. Juni sammeln und dann in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni unter sein Kopfkissen legen. Die Energie der Pflanzen soll dabei helfen, im Traum Antworten auf seine Fragen zu bekommen. Gut wäre es, ein Blatt Papier und einen Stift griffbereit zur Stelle zu haben, damit man sich dann auch gleich nach dem Aufwachen seine Träume notieren kann, um sie später dann zu analysieren und zu entschlüsseln.

Räucherritual

Wenn man ein neues Projekt mit kraftvoller Energie aufladen oder einen Wunsch manifestieren möchte, eignen sich auch die Tage um die Sommersonnenwende sehr gut dafür, um ein Räucherritual durchzuführen.

Als Räucherkräuter und -harze eignen sich: Beifuß, Eisenkraut, Gundelrebe, Johanniskraut, Lorbeerblätter, Styrax und Weihrauch.

  • Sie können diese Kräuter- und Harzmischung auf einem Räucherstövchen verglimmen lassen oder auf auf ein Stück Räucherkohle legen (mehr darüber wie man eine Räucherung durchführt, erfahren Sie hier)
  • Richten Sie dann Ihren Fokus auf den Wunsch oder Ihr Projekt
  • Fragen Sie, was Sie eventuell noch an der Umsetzung hindert oder was Sie noch loslassen sollten. Betrachten Sie alles, was in Ihrem Inneren zu diesem Thema noch auftaucht
  • Lassen Sie Ihre Gedanken ohne Anspannung fließen und geben Sie Ihren Wunsch mit der Bitte um Manifestation ab

Quelle: Kauderer, Renate: Der rituelle Jahreskreis, Graz: print-verlag, 2020

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg bei den Ritualen zur Sommersonnenwende!

Vielleicht auch interessant: Sommersonnenwende, Räuchern, Wunschmanifestation

Geführte innere Reise

Eine innere Reise ist immer eine sehr gute Gelegenheit, negative und kreisende Gedanken auszuschalten und in eine ganz andere Welt einzutauchen. In dieser inneren Welt ist alles möglich: wir können uns mit eigenen Anteilen und Themen auseinandersetzen aber genauso auch Ressourcen entdecken, die uns vorher noch nicht bekannt oder zugänglich waren.

Durch Fantasiereisen ist es uns möglich, eine ganz neue Perspektive einzunehmen. Bilder und Gedanken, die der Verstand vielleicht eher abgewehrt hätte, können auf neue Weise eingeladen und angeschaut, neue Erkenntnisse gewonnen und innere Anteile gestärkt werden.

Unser Gehirn kann nicht zwischen Fantasie und Realität unterscheiden. Daher können Tagträume genauso starke Gefühle auslösen wie das reale Erlebnis.
Innere Bilder unterstützen uns dabei, Dinge zu reflektieren, aber auch zu verändern. Zusätzlich helfen geführte Reisen dem Körper dabei zu entspannen. Die Aufmerksamkeit verlagert sich bei der Reise nach innen, so kann man den Raum, den Körper und alle alten Grenzen vergessen.

Eine Fantasiereise gibt uns wieder Zugang zur eigenen Intuition, setzt Kreativität frei und bringt oft Themen an die Oberfläche, die noch verborgen waren. So kann eine innere Reise auch dabei helfen, Antworten auf Fragen zu finden und Entscheidungen zu treffen.

Wenn wir erleben, dass wir in unserer inneren Welt, mit der Macht unserer Gedanken Dinge lenken und Hindernisse beseitigen können, wird unser Selbstbewusstsein gestärkt. So trauen wir uns auch im realen leben Dinge umzusetzen und leichter zu verändern.

Wie läuft eine geführte Reise bei mir ab?

Ich verbinde mein Wissen aus der Seelenreise und der Energiearbeit mit den Reisen in der Gruppe. Es gibt immer ein Thema für die Reise und dann lasse ich mich komplett von meiner Intuition und Eingebung in die innere Welt führen, in der alles möglich ist und wir uns in ein gemeinsames Abenteuer begeben und mit Leichtigkeit Aufgaben lösen oder Dinge entdecken, die wir vorher noch nicht kannten.

Gerade in einer Zeit, wo das Reisen im Außen und die Mobilität eingeschränkt sind, geben diese innere Reisen Raum zur Erforschung und Platz für neue Erfahrungen. Wir entfliehen dem Stress des Alltags und entdecken eine freie Welt, die Platz für unsere inneren Erfahrungen bietet. So kann sich unser Körper entspannen und unsere Gedanken zur Ruhe kommen.

Wer kann teilnehmen?

Jeder ist herzlich willkommen. Bei psychischen Erkrankungen ist eine innere Reise in der Gruppe nicht empfehlenswert.

Wie kann man teilnehmen?

Ich veranstalte geführte Reisen in einer kleinen Online-Gruppe zwei mal im Monat (14-tägig, mittwochs um 19:30 Uhr). Wenn Sie Interesse haben können Sie sich für die Entspannungsreise online anmelden (hier) oder Sie schicken mir einfach eine kurze Mail (Kontakt). Sie können sich auch sehr gerne für meinen Newsletter anmelden, dann erfahren Sie immer sofort, wenn ich eine neue Veranstaltung plane und profitieren von Sonderangeboten exklusiv für Abonnenten! Jetzt anmelden

Gehen wir gemeinsam auf die Reise …

Vielleicht auch interessant: Schamanische Seelenreise, Wöchentliche Meditation, Events

Karmische Beziehungen

Karmische Beziehungen sind Verbindungen zu Menschen, die wir schon aus früheren Leben kennen und schon in irgendeiner Verbindung zu ihnen standen. Die Form der Beziehung ist dabei nicht wichtig, es kann sich um eine Partnerschaft, Eltern-Kind-Beziehung, Opfer-Täter-Beziehung gehandelt haben.
Bei Karma geht es immer um Ausgleich: Wenn man in einer Inkarnation zum Beispiel einer anderen Person Leid zugefügt hat oder etwas noch nicht geklärt ist zwischen beiden Seelen, wird man meistens in dem nächsten Leben diese Person erneut treffen müssen. Es geht darum, einen Ausgleich zu schaffen oder das Thema zu klären, was wir in dem vorherigen Leben nicht bearbeiten konnten.

Meisten sind karmische Beziehungen daher nicht einfach, weil sich zwei Menschen mit einer Vorgeschichte treffen. In karmischen Partnerschaften geht es in vielen Fällen nicht darum, eine glückliche Liebesbeziehung zu führen, sondern schlicht und einfach nur eine Lernaufgabe oder ein Thema zu bearbeiten, was wir aus einem früheren Leben mitgenommen haben.

Sehr oft wird das aber missverstanden, weil wir gerade in karmischen Liebesbeziehungen oft eine unerklärliche Vertrautheit oder Anziehung zu dieser Person spüren und glauben, dass wir den Rest unseres Lebens mit ihr verbringen müssen. Gleichzeitig sind aber karmische Beziehungen nie einfach, es gibt entweder sehr viel Rückzüge einer Person, ein ständiges Auf und Ab, man kann nicht wirklich mit der anderen Person aber auch nicht ohne sie. Häufig entstehen dadurch auch Abhängigkeitsverhältnisse und Ungleichgewichte in der Beziehung und sehr viel Leid. In karmischen Liebesbeziehungen kommt es sehr oft vor, dass die Beziehung mehrmals beendet, aber auch mehrmals wieder begonnen wird. Das Ganze geht so lange bis einer oder beide die Lektion gelernt haben, die sie lernen sollten oder das Karma ausgleichen konnten.

In der Schamanischen Arbeit schauen wir uns genau die verschiedenen Inkarnationen und die Themen an, die uns heute noch belasten und beschäftigen. Wenn wir die Beziehung und das Karma auf Seelenebene klären und auflösen, können sich beide Menschen auf einer ganz anderen Ebene begegnen und oft jahrelanges Leid beendet werden. Das betrifft Paare aber auch andere Beziehungen wie zum Beispiel Eltern-Kind, Chef-Angestellter oder Kollegen und Freundschaften. Die Ursache für Mobbing kann auch ungelöstes Karma sein und Situationen und Konflikte können sich nach der Bearbeitung der Ursache klären, wandeln und neu ausrichten.

Ich biete Einzelsitzungen, aber auch spezielle Pakete an. Mehr darüber erfahren Sie bei EnergyCoaching-Online Pakete

Buchten Sie jetzt ihr kostenfreies Kennenlerngespräch. Buchen

Vielleicht auch interessant: EnergyCoaching-Seelenpartner, Das verschlossene Herz, Die innere Frau und der innere Mann, Geführte innere Reise

Saturn-Jupiter-Konjunktion zur Wintersonnenwende

Am 21.12.2020 ist Wintersonnenwende, wir erleben den kürzesten Tag und die längste Nacht des Jahres. Das besondere in diesem Jahr ist, dass es zeitgleich auch eine Saturn-Jupiter-Konjunktion im Sternzeichen Wassermann geben wird. Saturn und Jupiter sind sich so nah, wie zuletzt im Mittelalter. Diese Konjunktion markiert das Ende der Erdepoche und den Übergang in die Luftepoche. Eine Saturn-Jupiter-Konjunktion leitet immer gesellschaftliche Veränderungen und entscheidende historische und kulturelle Zyklen ein.

Welche Bedeutung hat diese Konstellation für uns?

Das Besondere an dieser Konjunktion ist, dass sie nach 200 Jahren zum ersten Mal in einem Luftelement (Wassermann) stattfindet. In den letzten 200 Jahren gab es diese Konstellation immer nur in einem Erdelement. Im Element Erde geht es um Materialismus, Schwere, Langsamkeit, Verpflichtungen und Regeln. Der luftige Wassermann hingegen strebt nach Freiheit, Leichtigkeit, Innovation und visionärem Denken.

Man kann also sagen, dass wir uns vor dem Tor eines neuen Zeitalters befinden, in dem sich viele Dinge grundlegend ändern werden müssen, damit sie noch der Zeitqualität entsprechen können. Natürlich wird dies nicht von heute auf morgen gehen, sondern auch einzelne Entwicklungsschritte brauchen. Aber die Wintersonnenwende legt den ersten Grundstein für eine neue Zukunft.

Wie können wir die Wintersonnenwende und diese besondere energetische Konstellation nutzen?

  • Überlegen Sie in welchem Bereich es in Ihrem Leben um eine Neuausrichtung oder einen Neuanfang gehen soll.
  • Wo wünschen Sie sich mehr Freiheit?
  • Welches einengende Verhalten möchten Sie gerne hinter sich lassen?
  • Welche Visionen möchten Sie gerne umsetzen?
  • Wie können Sie Ihre eigene Wahrheit leben?
  • Wie kann mehr Leichtigkeit in Ihr Leben kommen?

Nutzen Sie die Wintersonnenwende, zur Meditation, zum Gebet oder auch zur Manifestation Ihrer Wünsche. In den darauffolgenden Rauhnächten können Sie auch ein Wunschritual durchführen.
Mehr zur Geschichte und den Bräuchen der Wintersonnenwende erfahren Sie hier.

Möchten Sie gerne immer sofort über aktuelle Blogartikel informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt meinen Newsletter.

Vielleicht auch interessant: Jahreskreisfest Wintersonnenwende, Räucherung in den Rauhnächten, Wunschritual

Gutscheine als Weihnachtsgeschenk

Sind Sie noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk? Dann verschenken Sie doch einfach Entspannung. Gerade in dieser hektischen und belastenden Zeit, kann jeder sehr gut Entspannung oder eine Wellness-Sitzung brauchen. Und das beste daran ist, dass man die Gutscheine auch als Fernsitzung einlösen kann. Man kann also die Energiearbeit von jedem Ort gemütlich genießen, ohne irgendwo hin fahren oder sich um Abstands- oder Hygieneregeln kümmern zu müssen.

Energetische Sitzungen sind über die Ferne genauso effektiv wie vor Ort und eignen sich sehr gut dafür. Mehr über den Ablauf von Fernsitzungen finden Sie hier. Sie können mich bei Fragen auch sehr gerne kontaktieren oder auch ein kostenfreies Kennenlerngespräch vorab buchen.

Gutscheine können Sie direkt online buchen oder Sie schicken mir einfach eine Nachricht und überweisen den gewünschten Betrag an mich.

Ich wünsche Ihnen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest!

Für den Newsletter anmelden und immer sofort über Aktionen, Podcasts oder Blogs informiert werden. Jetzt anmelden

Das Kronenchakra

Das siebte Chakra ist das Kronenchakra (Sahasrara).

Es entwickelt sich im 26.- 30. Lebensjahr: Eine Weiterentwicklung des Kronenchakras kann es erst dann geben, wenn alle anderen Chakren aktiviert sind. Die Kundalinienergie hilft dabei, die sogenannte Schlangenkraft geht vom Wurzelchakra nach oben und aktiviert auch alle anderen Chakren, Erleuchtung kann erst dann geschehen, wenn sich das Kronenchakra vollständig öffnet. Wenn das Kronenchakra geöffnet ist, fühlt man sich mit der geistigen Welt verbunden, entfernt sich von Angst und spürt tiefen Frieden, Ruhe und Liebe. Man begegnet allen Wesen mit Mitgefühl und Verständnis.

Das Kronenchakra ist das höchste Energiezentrum. Wenn wir spirituell erwacht sind, ist es geöffnet. Es hat harmonisierende und schützende Wirkung auf den gesamten Organismus. Ein starkes Kronenchakra ist ein Garant für eine ausgezeichnete Gesundheit.

Lage: in der Mitte des Schädeldaches
Farbe: Violett (Purpur) und Weiß
Element: keines
Sinn: Einfühlung

Körperlich: Zirbeldrüse, Großhirn, Nervensystem

Emotional: Bewusstsein der Einheit mit allem, Selbstverwirklichung, spirituelles Gewahrsein, Weisheit, erweitertes Bewusstsein, Verbindung zum Höheren Selbst, zur inneren Führung und allumfassenden Liebe, Vollendung

Blockaden des Chakras zeigen sich durch

  • Kopfschmerzen
  • Chronische Erkrankungen
  • Schwächung der Immunabwehr
  • Nervenleiden
  • Lähmungserscheinungen
  • Krebserkrankungen
  • Multiple Sklerose
  • Verwirrungszustände, Vergesslichkeit
  • Angst, alleine gelassen zu werden
  • Depressionen
  • tiefer Schock
  • das Gefühl, abgeschnitten zu sein
  • Ein- oder Durchschlafstörungen
  • man fühlt sich erschöpft und kraftlos
  • kein Zugang oder Verbindung zum Spirituellen
  • Unfähigkeit, sich mit der Realität auseinander zu setzen (Überenergie)
  • man hängt auf der materiellen Ebene fest (man ist zu materialistisch)

Wie lässt sich das Kronenchakra harmonisieren?

  • Durch Energiearbeit wie zum Beispiel Reiki oder Pranaheilung
  • Meditation: mit der Kraft der Stille verbinden
  • Arbeit an den anderen Chakren
  • weiße oder violette Blumen ins Zimmer stellen
  • Bergwanderungen, Energie der Berge
  • Klang (Klangschalen oder Chanten von Mantra „OM“)
  • Mudras (Handhaltungen): die Hände werden gefaltet und die Spitzen der kleinen Finger zeigen nach oben. Man hält das Mudra vor dem Solarplexus.
  • Nahrung: leichte pflanzliche Kost
  • Aromatherapie: Myrrhe, Sandelholz, Rosenholz, Neroli
  • Heilsteine: Diamant, Amethyst, Bergkristall
  • Farbe hellviolett/weiß(hellviolette/weiße Kleidung: Socken, Unterwäsche, Schals; Wasser energetisieren)

Affirmationen:

„Ich bin vollkommen bewusst – im Körper, in den Gedanken und Gefühlen.“
„Das Wesen meines Geistes ist Licht und Frieden.“
„Ich öffne mich für die unendliche Macht Gottes.“

Abonnieren Sie jetzt meinen Newsletter, um immer informiert zu bleiben und von den Angeboten zu profitieren: Jetzt anmelden

Interessieren Sie sich für eine individuelle Chakra-Analyse? Hier können Sie ein kostenfreies Kennenlerngespräch buchen: Kennenlerngespräch

Das Stirnchakra

Das sechste Chakra ist das Stirnchakra (Ajna) und wird auch Drittes Auge genannt. Es entwickelt sich im 21.- 26. Lebensjahr durch spirituelle Erfahrungen, Zugang zur Intuition. Es wird auch als Tor der Seele gesehen. Es ist nicht sinnvoll vor dem 21.Lebensjahr intensiv an dem Dritten Auge zu arbeiten, da das Nervensystem vorher nicht bereit ist, intensive Energie aufzunehmen. Experimente mit Drogen können das Stirnchakra überaktivieren und schädigen.

Das Stirnchakra wird auch „Meisterchakra“ genannt, weil es die anderen Hauptchakren steuert.

Lage: ca. zweieinhalb Zentimeter über der Mitte der Augenbrauen
Farbe: Indigo
Element: Geist
Sinn: außersinnliche Wahrnehmung

Körperlich: Hypophyse, Stamm- und Kleinhirn, Hypothalamus, Augen, Nase, Wirbelsäule, Ohren, vegetatives Nervensystem

Emotional: Kontrolle über das Denken (Gedanken und Emotionen kontrollieren), aktiver gerichteter Willen, innere Einsicht, Vision, Telepathie, Inspiration, spirituelles Erwachen, Vorstellungskraft, Einsicht; Intuition

Blockaden des Chakras zeigen sich durch

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Gehirnerkrankungen
  • Augenleiden
  • Sehschwäche
  • Hörschwäche
  • Ohrenentzündungen
  • Schnupfen, Nebenhöhlenentzündungen
  • Konzentrations- und Lernschwäche
  • neurologische Störungen
  • Psychische Krankheiten
  • Hormonschwankungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Probleme mit dem vegetativen Nervensystem
  • Verwirrtheit
  • es fehlt einem an Orientierung (psychisch oder auch kein guter Orientierungssinn)
  • Kontrollsucht (Überenergie)
  • Ehrgeiz (Überenergie)
  • starkes Ego (Überenergie)
  • alles wird nur von der rationalen und logischen Seite betrachtet (Unterenergie)

Wie lässt sich das Stirnchakra harmonisieren?

  • Durch Energiearbeit wie zum Beispiel Reiki oder Pranaheilung
  • Meditation: öffnet das Dritte Auge
  • Beschäftigung mit Philosophie
  • Traumtagebuch führen
  • Fantasie anregen: z.B. durch Lesen von fantasievollen Geschichten, Märchen
  • Klang (Klangschalen oder Chanten von „I“ oder Mantra „Ksham“)
  • Mudras
  • Nahrung: Fastenkur
    Kräuter: Johanniskraut (Stimmungstiefs), Fichte, Augentrost
  • Ätherische Öle: Cajeput, Lemongrass, Veilchen
  • Heilsteine: Saphir, Opal, blauer Turmalin
  • Farbe indigoblau/ dunkelblau (indigoblaue Kleidung: Socken, Unterwäsche, Schals; Wasser energetisieren)

Affirmationen:


Ich nehme Kontakt zu meinem inneren Licht auf“
„Ich lasse meiner Fantasie freien Lauf und höre zunehmend auf meine innere Stimme“
„Ich schaue immer öfter nach innen und erkenne zunehmend, was wesentlich ist“

Haben Sie Interesse an einem individuellen Chakrencheck? Buchen Sie jetzt Ihren kostenfreien Kennenlerntermin: Jetzt Buchen

Vielleicht auch interessant: Die sieben Chakren, Wurzclchakra, Sakralchakra, Solarplexuschakra, Halschakra

Möchten Sie immer über neue Artikel in meinem Blog informiert werden? Jetzt in den Newsletter eintragen: Newsletter

Interessieren Sie sich für eine individuelle Chakra-Analyse? Hier können Sie ein kostenfreies Kennenlerngespräch buchen: Kennenlerngespräch

Das Halschakra

Das fünfte Chakra ist das Halschakra (Vishuda).

Es entwickelt sich im 16.- 21. Lebensjahr: Selbstbestimmung, Freiheit und Unabhängigkeit treten in den Mittelpunkt. Einzigartigkeit und Individualität der Seele drückt sich durch Kunst, Kreativität, Gesang, Schauspiel, Musik und Tanz aus. Durch schmerzvolle Erfahrungen mit den Themen Selbstausdruck, Kommunikation und Kreativität kann es zu einer Blockade im Halschakra kommen.

Das Halschakra gilt als Brücke zwischen Herz und Geist, nur wenn es keine Blockaden gibt, konnen Herz und Verstand harmonisch zusammen arbeiten.

Lage: in der Höhe des Kehlkopfes
Farbe: hellblau
Element: Äther (5. Element, das die anderen Element umhüllt, Raum)
Sinn: Gehörsinn

Körperlich: Hals, Stimme, Schilddrüse, oberer Teil der Lunge und der Arme, Halswirbelsäule, Nacken, Schultern, Unterkiefer, Speiseröhre, Stoffwechselorgane, Ohren, Zähne, Immunsystem, Nervensystem
Emotional: Selbstausdruck, Kommunikation, Liebe und Hingabe empfangen und annehmen können, Kreativität, Fülle, Verantwortungsgefühl

Blockaden des Chakras zeigen sich durch

  • Halsschmerzen, Mandelentzündungen
  • Heiserkeit
  • Sprachstörungen wie Stottern
  • Zahnschmerzen, Zahnfleischentzündungen
  • Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule
  • Nacken- und Schulterschmerzen
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • es fällt einem sehr schwer, Gefühle auszudrücken
  • man kann seine Wünsche, Meinungen und Bedürfnisse nicht zum Ausdruck bringen
  • Schüchternheit
  • Angst vor Ablehnung, Kritik oder Zurückweisung
  • man redet sehr viel, lässt die anderen nicht zu Wort kommen, kann nicht zuhören (Überenergie)
  • neigt zu Lügen, Arroganz (Überenergie)
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Inspiration fehlt
  • kein Vertrauen in Intuition, kein Zugang zur inneren Stimme
  • man neigt dazu, andere zu manipulieren (Überenergie)
  • Hingabe fällt schwer, mehr auf Unabhängigkeit ausgerichtet

Wie lässt sich das Halschakra harmonisieren?

  • Durch Energiearbeit wie zum Beispiel Reiki oder Pranaheilung
  • Gefühle und Gedanken ausdrücken
  • haben Sie den Mut, ihre Meinung zu sagen
  • Stimme trainieren: Schauspiel, Singen, Rhetoriktraining
  • Instrument spielen
  • Kreativität ausdrücken: Malen, Zeichnen, Tanzen, Singen, Schreiben etc.
  • Klang (Klangschalen oder Chanten von „E“ oder Mantra „Ham“)
  • Mudras (Handhaltungen): Daumen zeigen nach oben, Hände vor dem Bauch halten, Daumen liegen auf dem Bauch
  • Nahrung: warmer Tee, Säfte, Suppen
    blaues Obst: Heidelbeeren, Brombeeren, Zwetschgen, Holunderbeeren
    Natürliche, reinigende Süße: Fruchtsäfte, Honig, Agarvendicksaft, etc.
    Reinigende Spezialitäten: Wegerichsamen (bzw. Flohsamen), Hagebutten, Brennesselsamen, Leinsaat, etc. Kräuter: Salbei, Huflattich, Pfefferminze
  • Ätherische Öle: Eukalyptus, Kampfer, Pfefferminze, römische Kamille, Lavendel
  • Heilsteine: Lapislazuli, Aquamarin, blauer Topas, Türkis, Opal
  • Farbe hellblau(hellblaue Kleidung: Socken, Unterwäsche, Schals; Wasser energetisieren)

Affirmationen:

„Ich lasse meine Worte aus dem Herzen kommen und bleibe bei der Wahrheit“
„Ich nutze die Macht des Wortes, um Gutes zu bewirken“
„Es fällt mir von Tag zu Tag immer leichter, zu sagen, was ich denke und fühle“

Haben SIe Interesse an einer individuellen Chakraanalyse und -reinigung? Dann buchen Sie jetzt Ihr kostenfreies Kennenlerngespräch.

Vielleicht auch interessant: Die sieben Chakren, Wurzelchakra, Sakralchakra, Solarplexus, Herzchakra

Möchten Sie immer als erster meine Blogbeiträge lesen und darüber informiert werden? Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an: Anmeldung

Spätsommer – Element Erde

Das Element Erde wird mit der Zeit des Spätsommers in Verbindung gebracht. Der Spätsommer ist eine Übergangszeit zwischen Sommer und Herbst, es ist die Zeit, wo das erste Getreide reif wird und die ersten Feldfrüchte geerntet werden. Passend zur Farbe des Getreides wird dem Erdelement die Farbe Gelb zugeordnet. Emotional geht es im Erdelement um die Themen Mitgefühl und Empathie. Wenn unser Mitgefühl im Gleichgewicht ist, können wir andere besser verstehen. Bei einem Ungleichgewicht neigen wir dazu, von anderen sehr leicht aus unserer Mitte gebracht zu werden und unsere innere Balance zu verlieren.

In der Kinesiologie und Chinesischen Medizin gehören der Magen- und Milz-Pankreasmeridan zum Element Erde. Themen wie Sattheit, Genährtsein, unsere Bedürfnisse und Zufriedenheit gehören zum Magenmeridian. Für den Milz-Pankreas-Meridian ist Ruhe und Harmonie sehr wichtig und wir sollten versuchen, ein emotionales Gleichgewicht zu schaffen. Im Erdelement geht es auch um Genuss und Lebensfreude, wir möchten jetzt das Leben genießen und das, was wir die letzten Monate gesäet und gepflegt haben, ernten. Jetzt ist die Zeit Projekte abzuschließen und sich an den Erfolgen der harten Arbeit zu erfreuen. Es kann aber auch eine melancholische Zeit sein, in der man auf den Höhepunkt hingearbeitet hat und etwas zu Ende bringen muss. Jetzt geht es darum, Bilanz zu ziehen und genau zu schauen, was man abschließen und loslassen möchte und was man noch in den nächsten Monaten voran bringen möchte.

Süss ist die Geschmacksrichtung des Elements Erde. Man kann es wörtlich in Bezug auf den Geschmack von Nahrungsmittel nehmen. Es kann aber auch als Metapher gesehen werden, in der die Süße für alle angenehmen Sinneseindrücke steht, sei es ein angenehmer Geruch, ein schöner Klang oder angenehmer Anblick für das Auge.

Das Erdelement liebt die Feuchtigkeit. In der chinesischen Medizin wird das Erdelement auch als „Mitte“ bezeichnet, weil es eine zentrale Bedeutung für unsere Energieversorgung hat. Die Mitte kann durch warme oder gekochte Mahlzeiten genährt werden. Eine gesunde Mitte hilft unserem Körper dabei, Feuchtigkeit umzuwandeln. Süßer Geschmack (natürliche Süße wie in Karotten, Kürbis, Früchten) oder gelbe Nahrungsmittel wirken zusätzlich unterstützend für das Erdelement. Heißhunger auf Süßes und Zucker kann eine schwache Mitte anzeigen. Viel Grübeln und sich Sorgen zu machen schwächt auch unsere Mitte und somit auch unsere Energie. Gutes Essen, Achtsamkeit und positive Gedanken führen uns wieder in unsere Mitte und stärken den Magen- und Milz-Pankreas-Meridian.

Mehr über Ihre persönlichen Über- und Unterenergien in den 5 Elementen erfahren Sie in einer kinesiologischen Touch for Health-Sitzung. Bei Fragen dazu oder zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte hier: Kontakt

Vielleicht auch interessant: Die 5 Elemente in der Kinesiologie, Was ist Kinesiologie ?