Die sieben Chakren

Seerose, Chakra

Der Begriff Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Rad oder Wirbel. Chakren sind Energiezentren, die sich in einer ständigen Drehbewegung befinden. Sie ziehen Energie von außen an, verteilen sie im Körper und haben damit Einfluß auf unser körperliches, emotionales und geistiges Wohlbefinden. Wenn ein Chakra blockiert ist, kann die Energie nicht frei fließen und es kommt zu Beschwerden. Reiki oder PranaVita lösen Blockaden und harmonisieren die Energie in den einzelnen Chakren.

Es gibt sieben Hauptchakren, die sich zur Vorder- und Rückseite des Körpers öffnen. Ihnen werden eine Farbe, Emotionen und bestimmte Organe zugeordnet: Die sieben Chakren

1. Chakra (Wurzelchakra): rot, Erdung, Kreativität, Fülle, Kraft, Sicherheit, Geld

2. Chakra ( Sakralchakra), orange, Gefühle, emotionales Zentrum, Vitalität, Lebensfreude, Intimität, Beziehungen, Selbstachtung

3. Chakra (Solarplexuschakra): gelb, Zentrum der Macht und Weisheit, Kontrolle, Wille, Selbstbestimmung

4. Chakra (Herzchakra): grün, bedingungslose Liebe, Selbstliebe, Mitgefühl, Vergebung, Vertrauen

5. Chakra (Halschakra): hellblau, Kommunikation, Selbstausdruck, Liebe und Hingabe empfangen können, Kreativität

6. Chakra (Stirnchakra): indigoblau, Intuition, Inspiration, Kontrolle über das Denken, Vorstellungskraft, Einsicht

7. Chakra ( Kronenchakra): violett, Verbindung zum höheren Selbst, Selbstverwirklichung, Spiritualität, Bewusstheit der Einheit mit allem

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken